Was ist sexueller Missbrauch?
Dein Körper gehört Dir!

Es gibt Erwachsene und Jugendliche, die manchmal nett und manchmal gemein sind. Die wollen z.B. Mädchen an ihrer Scheide oder Brust anfassen oder auch den Penis oder Po eines Jungen. Oder sie wollen, dass Mädchen oder Jungen sie an diesen Stellen berühren. Das alles nennt man dann sexuellen Missbrauch.

Dein Körper gehört dir

Sexuellen Missbrauch gibt es in sehr unterschiedlicher Form, aber immer bedeutet es, dass ein dir fremder Erwachsener - oder aber auch jemand, den du sehr gut kennst - dich heimlich an Körperstellen berührt, an denen du es nicht magst, oder dir vielleicht mit verletzenden Worten und Handlungen sehr weh tut. Es kann auch sein, dass man dich zwingt, gemeinsam mit Erwachsenen Pornofilme anzusehen oder dass du Erwachsenen beim Sex zugucken musst. Alles das ist sexueller Missbrauch.

Dein Körper gehört dir! Du allein weißt, was dein Körper fühlt und mag. Du bestimmst, wer dich anfassen darf und wer nicht. Manchmal gibt es Ausnahmen, z.B. wenn du beim Arzt eine Spritze brauchst.

Manche Berührungen machen ein schönes Gefühl - ein Ja-Gefühl, aber es gibt auch Berührungen, die ein Nein-Gefühl machen, z.B. Schubsen und Hauen. Dann sagt das Gefühl: Nein, das mag ich nicht, das will nicht.

Jedes Mädchen und jeder Junge hat das Recht "NEIN" zu sagen. Auch du darfst Erwachsenen gegenüber NEIN sagen.

Und merke dir: Niemand hat das Recht, ein Kind sexuell zu missbrauchen. Das ist verboten. Das Kind hat niemals Schuld!

Was kannst Du tun?

Wenn jemand deine Gefühle oder deinen Körper verletzt, dir Angst macht oder dir ein Geheimnis erzählt, dass dir Bauchweh macht oder das du nicht magst, brauchst du es nicht für dich zu behalten. Suche dir jemanden, dem du es erzählen kannst. Eine Person, der du vertraust, z.B. deine Mutter oder Vater, deine Lehrerin, andere Verwandte, einen guten Freund oder auch eine Beratungsstelle.

Immer hast du das Recht, dir Hilfe zu suchen und zu holen.

Es ist sehr schwierig,  über sexuellen Missbrauch zu reden. Aber du hast ein Recht darauf, dass der Missbrauch aufhört. Auch wenn dir jemand streng verboten hat, darüber zu sprechen.

Trau dich, damit es dir besser geht!!

Wir sind eine Beratungsstelle in Hamburg, die Hilfe für sexuell missbrauchte Kinder anbietet. Aber wir wollen auch etwas tun, um Kinder stark zu machen, deshalb merke dir gut die 3-Fragen für Situationen, wenn dich jemand bittet mit ihm zu gehen:

1. Habe ich ein Ja- oder ein Nein-Gefühl?

2. Weiß jemand, wo ich bin?

3. Bekomme ich Hilfe, wenn ich Hilfe brauche?

Wenn du nur eine der 3-Fragen mit "Nein" beantworten musst, heißt das auch "Nein, ich tue das jetzt nicht!"

 

 

Trau dich!

Trau Dich

Trau dich! ist eine tolle Seite vom Bundesministerium mit vielen
Informationen zu den Rechten von Kindern und zu sexuellem Missbrauch.

Telefonische Beratung

Beratungstelefon 040 42 10 700 10

Unser Beratungstelefon ist immer morgens von 10.00 - 13.00 Uhr (außer mittwochs) und dienstags und mittwochsnachmittags von 14.00 - 16.00 Uhr erreichbar. Anrufe werden nach Möglichkeit aber auch außerhalb der Sprechzeiten entgegengenommen.

Sollten wir nicht erreichbar sein, kann die Telefonseelsorge oder die "Nummer gegen Kummer" erste Hilfe leisten.

Telefonseelsorge

Evangelische und katholische Telefonseelsorge

0800 - 111 0 111 (evangelisch)
0800 - 111 0 222 (katholisch)

Nummer gegen Kummer

Nummer gegen Kummer

0800- 111 0 333
(Mo.-Sa. 14.00 - 20.00 Uhr)