Wo ist die Grenze?

Prävention sexualisierte Gewalt (PsG) im Sport

Für Kinder und Jugendliche sind sowohl körperliche, als auch soziale Erfahrungen, die im Sport entstehen, wichtiger Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung. Sie lernen Teamgeist und Herausforderungen zu bewältigen, testen und verschieben ihre Grenzen.

Dabei ist sexualisierte Gewalt im Sport ein sensibles Thema, denn die körperliche und emotionale Nähe, die häufig durch und im Sport entsteht, birgt auch eine erhöhte Gefahr von sexualisierten Grenzverletzungen und Übergriffen. Durch gezielte Trainer:innenfortbildungen und Präventionsarbeit für Kinder und Jugendliche sollten Vereine eine Kultur des Schutzes und des Vertrauens schaffen, in der sich junge Athletinnen und Athleten sicher fühlen und Hilfe finden können. So setzen sie ein klares Zeichen: keine Toleranz bei sexualisierten Übergriffen oder Gewalt!

Dazu gehören Fortbildungen für Verantwortliche, die über Risiken, Anzeichen und Auswirkungen sexualisierter Gewalt informieren und eine Kultur des Hinsehens ermöglichen.

Zusätzlich können die jungen Sportler:innen mit dem Präventionsprojekt „Wo ist die Grenze?“ spielerisch und sportlich  ermutigt werden, Grenzen wahrzunehmen und zu setzen. Sie erfahren, wie und wo sie Hilfe bekommen können.

Fortbildung

Ein wertschätzender Umgang und ein für alle gesundes Nähe und Distanz Verhalten ist nicht nur im Sport wichtig. Aber wie kann man die persönliche Schamgrenze und Intimsphäre respektieren? Wie kann man für den Schutz der anvertrauten Kinder und Jugendlichen vor seelischen und körperlichen Übergriffen sorgen?

Mit einer Fortbildung für ehren- und hauptamtliche Trainer:innen sensibilisiert Dunkelziffer e.V. dafür, Grenzen und Grenzverletzungen wahrzunehmen und entsprechend zu handeln. Es werden Grundlagen für die Präventionsarbeit von sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen vermittelt und Handlungsschritte bei Verdachtsmomenten erarbeitet.

Rahmendaten

  • Zielgruppe: Trainer:innen in Sportvereinen
  • Teilnehmer:innenzahl: 15-20
  • Dauer: 3h

 

Prävention im Sport “Wo ist die Grenze?“

Das besondere Vertrauen, welches im Sport zwischen Trainer:innen und Athlet:innen entsteht, birgt für die Prävention von sexualisierter Gewalt sowohl Chancen als auch Risiken.

Mit dem Präventionsprojekt für Kinder und Jugendliche werden die jungen Sportler:innen für Grenzen sensibilisiert und erfahren, dass sie auch im Training Grenzverletzungen ansprechen dürfen und sich Hilfe holen können. Gleichzeitig wird durch fortgebildete Trainer:innen das sportliche Umfeld zu einem Ort, an dem man sich bei sexualisierter Gewalt Hilfe holen kann.

Spielerisch und sportlich werden mit dem Präventionsprojekt „Wo ist die Grenze“ für Kinder und Jugendliche Themen behandelt wie:

  • Mein Körper gehört mir
  • Gute und schlechte Geheimnisse
  • Sexualisierte Gewalt
  • Warnsignale in den digitalen Medien
  • Kinderrechte

Die Inhalte und die sportlichen Aktivitäten können der Gruppe und der Sportart angepasst in das Training integriert werden.

Rahmendaten

  • altershomogene Gruppe von Kindern und Jugendlichen
  • Teilnehrmer:innenzahl: 10-20
  • Dauer: 90 Minuten innerhalb der Trainingsstunde oder Projekttag

Webseminare für Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten

W9

Sportlich bleiben – Prävention von sexualisierter Gewalt in SportvereinenFür Kinder und Jugendliche sind sowohl die sozialen Erfahrungen, als auch die körperliche und emotionale Nähe, die im Sport entstehen kann, wichtiger Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung. Gerade diese Nähe birgt aber auch die Gefahr von sexualisierten Grenzverletzungen, Übergriffen oder Gewalt. Das Seminar sensibilisiert Trainer:innen, Grenzen und Grenzverletzungen wahrzunehmen und entsprechend zu handeln. Es werden Grundlagen für die Präventionsarbeit von sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen vermittelt und Handlungsschritte bei Verdachtsmomenten erarbeitet.

Zielgruppe: Trainer:innen in Sportvereinen
Teilnehmerzahl: 15-20
Dauer: 3h
Datum: 12.02.2024; 16:00 – 19:00 Uhr

Kosten: 37 €

Anmeldeformular

Buchungs-und Teilnahmebedingungen

Ihre Ansprechpartnerin

Gabi Lindner ist Ihre Ansprechpartnerin für die Prävention und Fortbildung im Bereich Sport.
Tel: 040-42 10 700-12
g.lindner(at) dunkelziffer.de